ECE-Kennzeichnungspflicht für Oldtimer-Reifen

Von der ECE-Kennzeichnungspflicht für Neureifen sind ab dem Herstellungsdatum 1. Oktober 1998 auch Oldtimer-Reifen nicht ausgenommen. Das bedeutet, dass nicht nur Pkw-, Lkw- und Zweirad-Neureifen ab DOT 408 ECE-Kennung besitzen müssen, sondern auch Oldtimer-Reifen. Wenn Sie Reifen ab DOT 4083 auf Ihren Oldtimer montieren und diese keinen ECE-Kennung haben, verliert Ihr Automobil die Allgemeine Betriebserlaubnis. Der Bundesrat hat am 4. 7. 1997 die 26. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften für Paragraph 36 StVZO beschlossen und damit die gesetzliche Grundlage zur ECE-Kennzeichnungspflicht gelegt.


Die Richtlinien für die einheitliche ECE-Kennung bei Oldtimer-Reifen.


1. Nach §36 StVZO müssen Luftreifen für Fahrzeuge, die ihrer Bauart nach für eine Geschwindigkeit über 40 km/h hergestellt wurden, neben Handels- und Fabrikmarke folgende ECE-Kennung tragen:
Reifenbauart, Reifennennbreite, Felgennenndurchmesser, Nennquerschnittsverhältnis, Symbol bzw. Symbole der Geschwindigkeitskategorie, Tragfähigkeitskennzahlen.

Weiterhin bei Zutreffen:

In der USA werden i.d.R fast alle Profielausführungen- also auch Sommerreifen-, aus welchen Gründen auch immer mit M+S ( M&S oder M.S. gekennzeichent.Dreistelliges Reinforced-Herstellungsdatum (Herstellungswoche/Herstellungswoche/Herstellungsjahr), M + S (M.S., M&S), TUBELESS
Formal und Inhaltlich sollen alle Aufschriften dem Abschnitt 3 der ECE-Regelung Nummer 30, 54, bzw. 75 folgen. Auch Reifen, die nicht in der ECE-Regelung aufgelistet sind, sind von dieser Kennzeichnungspflicht nicht ausgeschlossen. Liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit der montierten Reifen unter 80 km/h, müssen Symbole der Geschwindigkeitskategorie entsprechend Norm ISO 4209/1 verwendet werden. Die Kennzeichnung "MAX 100 km/h" quer durch den Firmennamen ist bei gestuften Reifen zulässig. Das Symbol der Geschwindigkeitskategorie wird damit überflüssig.
Sind die Reifen für eine Höchstgeschwindigkeit über 210 km/h ("VR" alt) oder 240 km/h (ZR "neu) zugelassen, was bei Oldtimer-Reifen selten nötig sein wird, sind Abweichungen erlaubt wenn sie die Aufschrift wie folgt tragen:
Fabrikmarke oder Handelsmarke, Reifennennbreite, Felgendurchmesser, Querschnittsverhältnis, gegebenenfalls TUBELESS, Herstellungsdatum
Über dem Wulstbereich wird zudem die Basistragfähigkeit in Kilogramm oder "lbs" angegeben.

2. Der erste Absatz zur ECE-Kennung gilt ebenso für erneuerte Reifen. Diese müssen zusätzlich mit dem Symbol "R" oder den Aufschriften "runderneuert" oder "retread" gekennzeichnet werden. Anstelle des Herstellungsdatums steht entsprechend das Erneuerungsdatum.

3. Abweichend vom ersten Absatz dürfen Reifen für eine zugelassene Höchstgeschwindigkeit über 210 km/h mit der Geschwindigkeitsbezeichnung "VR" und Reifen für eine zugelassene Höchstgeschwindigkeit über 240 km/h mit der Geschwindigkeitsbezeichnung "ZR" die folgenden Aufschriften tragen:
Fabrikmarke oder Handelsmarke, Reifennennbreite, Felgendurchmesser, Querschnittsverhältnis, gegebenenfalls TUBELESS

4. Weichen Oldtimer-Reifen von den oben genannten Reifenaufschriften ab, wird eine Ausnahmegenehmigung von der ECE-Kennung und ihren geforderten Standards erforderlich. Abweichende Aufschriften oder Kennzeichen auf Oltimer-Reifen dürfen keinesfalls zu Verwechslungen mit den geforderten Kennzeichnungen führen. Im Ausland hergestellte Reifen sind von der Regelung jedoch ausgenommen. Importeure und Händler solcher Reifen, die nicht der ECE-Kennung entsprechen, geben beim Verkauf zur Verwendung im Gebiet, wo die StVZO gilt, eine schriftliche Bescheinigung an den Kunden weiter. Mit dieser Bescheinigung kann der Fahrzeugbesitzer die auf den Reifen nicht gekennzeichneten Angaben nachweisen. Sie ist deshalb immer mit zu führen.

Die Regelungen Nummer 30 und 54 zur ECE-Kennung finden Sie in den Bundesgesetzblättern 11 von 1977, 1985 und 1986. Norm ISO 4209/1 kann über die Beuth Verlag GmbH bezogen werden.

Fragen Sie uns gern an:

Oldtimer-und Weißwandreifen Harald Möller GmbH
Pascalstr. 10 D-25451 Quickborn
Telefon: +49 (0) 4106 – 618880
Telefax: +49 (0) 4106 – 618881
E-Mail: mail@oldtimerreifen-moeller.de
www.oldtimerreifen-moeller.de

Ihr Spezialist für Oldtimer - und Weißwandreifen

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands (ggf. Inselzuschlag)

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller

225/60R14 BF Goodrich RWL

01. 225/60R14 BF Goodrich RWL

159,46 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

400-18 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

02. 400-18 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

204,68 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

255/60R15 BF Goodrich RWL

03. 255/60R15 BF Goodrich RWL

208,25 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

450-18 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

04. 450-18 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

213,01 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

500-16 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

05. 500-16 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

214,20 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

235/60R15 BF Goodrich RWL

06. 235/60R15 BF Goodrich RWL

196,35 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

205/70R14 BF Goodrich RWL

07. 205/70R14 BF Goodrich RWL

163,03 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

325-19 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

08. 325-19 FIRESTONE MOTORCYCLE TIRE

174,93 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

400-19 TT FIRESTONE Deluxe Champion Moto Black

09. 400-19 TT FIRESTONE Deluxe Champion Moto Black

209,44 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

235/75R15 105P TL Coker Classic 79 mm Weißwand

10. 235/75R15 105P TL Coker Classic 79 mm Weißwand

291,55 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Hersteller

Mitglied im Händlerbund
Parse Time: 0.104s